Projekte, Lieferanten und Erzeuger*innen

Transparenz ist uns wichtig. Als einkaufendes Mitglied sollst Du Dich informieren können, wo die Waren im Laden herkommen, wie sie produziert werden und welche Projekte Du damit unterstützt. Die folgende Kennzeichnung dient zur besseren Orientierung:

= regionale Erzeuger*innen

= soziale Projekte

Johanneshof Bender, Mainz-Bretzenheim

Biologisch angebautes Gemüse

Allen Bretzenheimer*innen in unserem Orga-Kollektiv ist die Familie Bender vom Johanneshof schon lange bekannt. Deshalb war es uns ein großes Anliegen, sie als Lieferanten für unseren Laden zu gewinnen. Denn seit 25 Jahren bewirtschaftet die Bretzenheimer Familie den Hof kontrolliert biologisch. Sie besitzen das Naturland-Siegel, das über die Anforderungen des EU-Bio-Siegels hinausgeht. Was in unserer Zeit der industrialisierten Landwirtschaft sehr besonders ist: Sie betreiben sowohl Obst- und Gemüseanbau als auch Ackerbau (Kartoffeln und Getreide). Das ist nicht nur schön für uns Menschen, weil wir eine große Vielfalt an Nahrungsmitteln einkaufen können, sondern auch für die Artenvielfalt unschätzbar wertvoll. Auch die breiten Blühstreifen dienen ganz vielen Tierarten als Nahrung und Wohnung – und freuen uns Menschen. So freuen wir uns, unseren Mitgliedern Gemüse und Obst super regional von Benders anbieten zu können!

https://horrasmarketing.wixsite.com/bender-1

Trockensortiment in Bio-Qualität

Bode ist ein Bio-Großhändler aus Hamburg, der uns unter anderem durch sein vielfältiges Angebot an Großgebinden für den unverpackten Verkauf überzeugt hat. Ein weiterer Vorteil des Naturkosthändlers war gerade in der Anfangszeit, als wir noch auf die Eintragung ins Vereinsregister warten mussten, dass wir auch ohne Vereinssteuernummer und ohne relevanten Aufpreis bestellen konnten. Somit konnten wir unseren Mitgliedern von Anfang an ein breites Spektrum an Bio-Produkten anbieten.

www.bodenaturkost.de

Biohof Borngässer in Nierstein-Schwabsburg

Ökologischer Wein und Traubensaft

Der Hof Borngässer in Nierstein-Schwabsburg (Entfernung vom Mitgliederladen etwa 20km) wird bereits in der 8. Generation (Gründung 1784) von der Familie Borngässer bewirtschaftet. 1991 erfolgte die Anerkennung als Biolandbetrieb. Seit vielen Jahren wird ein eigener Hofladen (‚Die Grumbeer‘) betrieben, zudem kooperiert der Familienbetrieb mit der noch jungen Niersteiner Solawi Feldkultur. Wir beziehen von den Borngässers bisher eine Auswahl an ökologischem Wein und Traubensaft.

www.biohof-borngaesser.de

Bretzenheimer Gartengold

Honig vom Imker-Paar Schuh

Regionaler geht es nicht!

Regionalität ist eines unserer Leitprinzipien. Das Bretzenheimer Gartengold, der Honig aus Bretzenheim vom Imker-Ehepaar Schuh, passt somit hervorragend in unser Sortiment. Deshalb sind wir sehr froh, ihn Euch bereits von Anfang an im Mitgliederladen anbieten zu können!

Seit 2017 imkert das Ehepaar Schuh in Bretzenheim ganz nach dem Motto ‚aus der Region, für die Region‘. Der süße Nektar, den die Bienen in unserem Stadtteil sammeln, bereitet uns in Form von Honig den größten Genuss und ist dabei gesund und natürlich zugleich!

www.facebook.com/MainzerHonig

Cafe Libertad

Bio-Kaffee und -Espresso

Das Café Libertad Kollektiv hat sich gegründet, um den Aufbau solidarischer Ökonomie mit direkter Solidarität zu verbinden. Ziel war, neben gewerkschaftlicher Unterstützungsarbeit auch den Aufstand der indigenen Bewegung in Mexiko zu fördern und daraus zu einem späteren Zeitpunkt auch kollektive Arbeitsplätze zu schaffen. Mit den Jahren ist daraus ein europäisches Netzwerk von solidarischen …

… Kaffeeprojekten gewachsen. Unterstützt wurden mit Fördermitteln nicht nur Kaffee-Kooperativen, sondern auch soziale und politische Bewegungen weltweit.

Inzwischen importiert und vertreibt das Café Libertad Kollektiv den Kaffee für den täglichen Aufstand nicht nur von indigenen Gemeinden aus Mexiko, sondern auch von weiteren widerständigen Kooperativen, wie der Finca Sonador als Projekt von Bürgerkriegs-Geflüchteten in Costa Rica oder der Frauenkooperative aus Honduras. Zudem organisieren sie mit anderen Solidaritätsgruppen den Vertrieb von u.a. anarchistischem CNT-Rotwein aus Spanien oder Solidaritäts-Olivenöl „Öl für das Getriebe der Bewegung“ aus Griechenland.

www.cafe-libertad.de

Bio Vollkorn Backstube Drews, Oestrich-Winkel

Brot, Brötchen und Baguette in Bioland-Qualität

Ernst Drews übernahm die Backstube in Oestrich-Winkel von seinem Vater und arbeitete anfangs noch konventionell. Doch seit rund dreißig Jahren stellt er nur noch Vollkorn-Backwaren aus Bioland-Getreide her. Dieses Getreide bezieht er von regionalen Bauern, u.a. vom Naturhof Bender in Bretzenheim, und mahlt es jeden Tag frisch. Alle Zutaten sind zu 100 Prozent ökologischer Herkunft und werden nach strengen …

… Bioland-Richtlinien erzeugt. Damit sind Zusatzstoffe wie Farb- und Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, Enzyme oder andere Hilfsmittel Tabu. Durch das frisch gemahlene Vollkorn-Mehl, die langsame Teigführung und die Verwendung von Natursauerteig entstehen köstliche Brote, die sich problemlos mindestens bis zu 5 Tagen frisch halten.

Ernst Drews ist Bio-Vollkorn-Bäcker aus Überzeugung. Seine Backstube im Rheingau, 27km vom Mitgliederladen entfernt, betreibt er nachhaltig mit Solarstrom, Regenwasseranlage und Wärmerückgewinnung. Drews achtet auch auf seine eigenen Ressourcen und arbeitet, anders als in der Branche üblich, in einer 5-Tage-Woche von Montag bis Freitag.

https://bio-vollkorn-backstube-drews.de

Domäne Mechtildshausen

Bio-Gemüse und -Molkereiprodukte

Die Liste der regionalen Erzeuger von Milchprodukten in Bioqualität im Mainzer Umland ist nicht sehr lang. So kamen wir auf die Domäne Mechtildshausen in Wiesbaden-Erbenheim. Auf einer Gesamtfläche von 185 Hektar werden hier nach organisch-biologischen Grundsätzen (seit 1992 anerkannter Bioland-Betrieb) verschiedene Obst- und Gemüsesorten angebaut und zudem auch Rinder, Schweine und Geflügel gezüchtet. Dabei wird auf den Einsatz mineralischer Düngemittel und …

synthetischer Hilfsmittel in der Schädlings- und Wildkräuterbekämpfung komplett verzichtet. Als Teil der Wiesbadener Jugendwerkstatt (gemeinnützige Gesellschaft) steht in der Domäne Mechtildshausen die berufliche Integration und Reintegration arbeitsloser oder von Arbeitslosigkeit bedrohter Menschen im Vordergrund.

So vereint die Domäne Mechtildshausen gleich mehrere unserer Leitprinzipien: Die Produkte sind regional (die Entfernung zum Mitgliederladen beträgt gerade mal 12km), biologisch hergestellt, stammen von einem gemeinnützigen Betrieb und werden unverpackt bzw. im Mehrweg-Pfandsystem angeboten. Jede Woche halten wir für euch frische Milchprodukte und ein saisonal wechselndes Angebot an Obst und Gemüse der Domäne im Laden bereit. Da die Domäne unter anderem auch für ihre ausgesprochen guten Backwaren bekannt ist, darf auch die ein oder andere Torte/Kuchen nicht fehlen!

www.domaene-mechtildshausen.de

Shampoo und Duschgel (2-in-1) & Conditioner in fester Form

Während einer Weltreise lernten sich die beiden Unternehmensgründer Johannes und Christoph kennen und entwickelten eine gemeinsame Vision: Shampoo und Duschgel in der Plastikflasche soll überflüssig werden. Der Spaß am Duscherlebnis mit Schaum und Duft aber soll allen erhalten bleiben! Gesagt, getan. Seit 2018 legen die beiden in Stuttgart selbst Hand an bei der Entwicklung und Herstellung ihrer Produkte.

Außen hui, innen Öko, heißt dabei die Devise. Die Duschbrocken sehen cool aus, riechen lecker und schäumen sehr gut. Dabei verursachen sie keinen Plastikmüll und bei der Herstellung wird auf Mikroplastik, Palmöl, Parabene, Silikone und Sulfate verzichtet. Sie sind vegan und nicht an Tieren getestet worden.

Bei der Beschaffung der Rohstoffe wird auf wichtige Standards geachtet. So sind das Kokosöl und Glycerin BIO-zertifiziert und die Lebensmittelfarben und Parfumöle werden von einem zertifizierten, familienbetriebenen Naturkosmetik-Großhändler in Süddeutschland bezogen.

duschbrocken.de

Edelpilze

Nach seinem Gartenbaustudium in Geisenheim begann Jonathan Lang-Sandknop in einem historischen Gewölbekeller in Eltville am Rhein mit der Edelpilzzucht. Die Pilze wachsen auf Bioland-zertifiziertem Substrat und werden nur nachhaltig und regional vermarktet. Gezüchtet werden Kräuterseitling, Shiitake, Weißer Buchenpilz, Austernseitling und Goldkäppchen.

www.eltvilleredelpilze.de

Toilettenpapier

Goldeimer ist ein Unternehmen innerhalb der „Viva con Agua“-Gruppe. Das Toilettenpapier von Goldeimer ist zu 100% aus Recyclingpapier hergestellt und mit dem Blauen Engel zertifiziert. Die Erlöse aus dem Verkauf gehen zu 100% in soziale Projekte. Überall auf der Welt soll Menschen der Zugang zu Sanitäranlagen gesichert sein. Auch auf vielen Festivals ist Goldeimer unterwegs: Mit Komposttoiletten wird Aufklärungsarbeit betrieben und jedes Jahr um die 15 Tonnen nährstoffreicher Kompost hergestellt. Ganz ohne Wasser und ohne Chemie.

www.goldeimer.de

Bio-Eier

Der Mühlhof der Familie Krehbiel liegt südlich des Donnersberges etwas 70 km von Mainz an der A63. Ursprünglich war der Mühlhof ein konventioneller Milchviehbetrieb. Heute ist er ein Vollerwerbsbetrieb für Geflügel mit dem Siegel des Bioland-Verbandes. Die Legehennen, von denen wir unsere Eier bekommen, haben viel Auslauf und werden mit gentechnik-freiem Getreide aus eigenem Anbau gefüttert. Ein weiterer Pluspunkt: Krehbiels beliefern ohnehin wöchentlich den Johanneshof Bender hier in Bretzenheim (daher bezieht der Mitgliederladen Obst und Gemüse). Somit entstehen keine zusätzlichen Transportwege für unsere Eierlieferung.
 
 

Ökologischer Apfelsaft

Seit 1977 betreibt dieser Verband mit ca. 700 Mitgliedern Naturschutz in Rheinland-Pfalz. Zu seinen Arbeiten zählt nicht nur die Vermehrung von Wissen und das Erheben von naturwissenschaftlichen Daten, sondern auch die praktische Naturschutzarbeit. Neben der Biotoppflege im Raum Mainz-Bingen und bei der Wappenschmiede, ist der Arbeitskreis Altrhein zu nennen, der durch vielfachen Kauf von Streuobstwiesen im Raum Hamm, Eich-Gimbsheim und Guntersblum mittlerweile viele hundert Bäume mit großem ehrenamtlichen Einsatz pflegt und erhält.

Die sich daraus ergebenden Äpfel werden seit vielen Jahren zu Saft verarbeitet, der mittlerweile das Bio-Label trägt und in unserem Mitgliederladen zu kaufen ist.

 

Bio-Ziegenkäse aus Nordhessen

Im kleinen Örtchen Ellershausen in Nordhessen stellt der Bioland-zertifizierte Betrieb „Grüne Hügel“ Ziegenkäse her. Die Ziegenzucht wird von den Bio-Landwirten auf 25ha grünen Hügeln rund um Ellershausen betrieben. Auf mineralischen Dünger sowie Pflanzenschutzmittel wird komplett verzichtet. Die köstlichen Ziegenkäse-Produkte reichen von Camembert über Schnittkäse bis Frischkäse, teils mit Kräutern verfeinert

www.gruene-huegel.de

Bio-Tomatensoßen ohne Mafia-Ausbeutung

Wir verkaufen leckere und faire Bio-Tomatensoßen des NoCap-Projekts aus Süditalien. NoCap ist kurz für „No caporalato“ und bedeutet „Keine Mafia-Ausbeutung“.

Das Projekt organisiert faire Arbeitsbedingungen für Erntehelfer:innen auf Tomaten- und Orangenplantagen. Unterbringung, Transport, medizinische Versorgung, Bezahlung und Arbeitszeiten werden menschenwürdig und gerecht gestaltet.

Die Erntehelfer:innen in süditalienischen Landwirtschaft sind häufig  gestrandete Geflüchtete aus Afrika. Ohne Rechte und ohne Geld sind sie …

… Arbeitsausbeutung schutzlos ausgesetzt. NoCap sagt No! zur Ausbeutung und Si! zu menschengerechten Arbeitsbedingungen und ökologischer Landwirtschaft.

Einen eindrucksvollen Einblick in die Arbeitsbedingungen und Entstehung des Projekts bietet der Film „Das neue Evangelium“ des Schweizer Filmemachers Milo Rau. Er hat mit den Erntehelfer:innen die Passionsgeschichte neu inszeniert und mit den realen Ausbeutungserfahrungen verknüpft.

www.dasneueevangelium.de

Weitere Informationen zum Projekt: https://nocap.oeko-und-fair.de/

Bio-Mehl und -Getreide

Die Mühle Kruskop, von der wir Mehl und Getreide beziehen, ist ein Familienunternehmen in Windesheim bei Bingen (Entfernung zum Mitgliederladen 40km). Das Unternehmen arbeitet mit regionalen Bauern und achtet besonders auf biologisch kontrollierten Anbau. Die Punkte Nachhaltigkeit, Regionalität, Handarbeit und Bio-Produktion sind der Familie Kruskop genauso wichtig wie uns.

www.muehle-kruskop.de

Bio-Bruchschokolade und andere Süßwaren

Feine Bio-Schokolade zu einem günstigen Preis, das bietet das im nordrhein-westfälischen Recklinghausen ansässige „Schokoladen-Outlet“. Wir kaufen dort vor allem sogenannte „Bruchschokolade“, aber auch Weingummi in Bio-Qualität. Bei der Produktauswahl bemühen wir uns, Euch wenn möglich immer auch vegane Alternativen anzubieten.

Was genau ist nun „Bruchschokolade“? Es handelt sich dabei um Produktionsfehler, d.h. die Schokolade ist z.B. bei der Herstellung zerbrochen oder die Zutaten sind nicht exakt in den Mengen drin wie auf der Verpackung angegeben. Da Produktionsfehler nicht planbar sind, ergibt sich eine Sortenvarianz, d.h. nicht immer sind alle Sorten verfügbar. Dafür gibt es eine reiche Abwechslung qualitativ hochwertiger Schokolade. Das Unternehmen achtet auf Nachhaltigkeit z.B. auch bei der Verpackung. Insgesamt ein überzeugendes und schmackhaftes Gesamtkonzept, das wie wir finden gut zu unserem Mitgliederladen passt.

www.schokoladen-outlet.de

Ökologische Wasch-und Pflegemittel

Das Unternehmen aus Deggenhausen am Bodensee stellt seit 1977 konsequent ökologische und nachhaltige Wasch- und Reinigungs her. Im Fokus stehen dabei die Schonung unserer Wasserressourcen, der Verzicht auf Rohstoffe aus der Erdölchemie, die vollständige biologische Abbaubarkeit, die entschiedene Ablehnung der Gentechnik, der Verzicht auf Enzyme sowie der Einsatz von Ölen aus Bioanbau. Uns gefällt nicht nur die insgesamt nachhaltige und soziale Unternehmensausrichtung, sondern ganz praktisch auch die Auswahl an Großgebinden, sodass wir Euch viele Produkte zum Selbstabfüllen aus Kanistern oder Kisten anbieten können.

www.sonett.eu

Bio-Tofu und andere Sojaprodukte

Unsere sehr leckeren, traditionell japanisch hergestellten Tofuprodukte beziehen wir von der Sojafarm in Trechtingshausen (hinter Bingen; 43 km Entfernung zum Mitgliederladen). Hier wird mit eigenem Quellwasser und viel Handarbeit bereits in zweiter Generation Tofu hergestellt.

Die Sojafarm, bestehend seit 1987, ist ein öko-zertifiziertes Unternehmen und setzt ausschließlich ökologisch erzeugte Rohstoffe ein. Von den beigemischten Haselnüssen im Nusstofu über die frischen Möhren und Zwiebeln im Gemüsetofu bis zu jeglichen Gewürzen und Kräutern ist hier alles Bio. Auch die bei der Produktion anfallenden Reststoffe werden sinnvoll weiterverwertet, so wird die abgepresste Sojamolke in einem Gärwerk in Mainz zur Stromerzeugung genutzt und die Rinder eines Bio-Bauern im Nachbarort futtern das Fruchtfleisch der Sojabohnen, genannt Okara.

www.soja-farm.de

Seifen und Reinigungsmittel

Die Seifen und Reinigungsmittel von Vio.Me werden in einer besetzten Fabrik in Thessaloniki, Griechenland, hergestellt. 2011 wurde die damalige Baustoff-Fabrik vom ursprünglichen Besitzer verlassen. Ab Mai 2011 erhielten die Mitarbeiter*Innen keine Löhne mehr. Sie entschieden sich, die Fabrik zu besetzen und selbstverwaltet zu betreiben.

Im Februar 2013 wurde die Produktion wieder aufgenommen, allerdings nun mit solidarischen Produkten wie zum Beispiel Reinigungsmitteln für die Bewegung. Entscheidungen werden in täglichen Versammlungen gefällt, Produkte werden an Einzelpersonen und Kollektive abgegeben, die sich dem Selbstverwaltungsprojekt verbunden fühlen.

www.viome.org/search/label/Deutsch

Naturkosmetik

Auf die Produkte der Naturpflegeprodukte-Herstellerin Waldfussel aus Darmstadt (Entfernung zum Mitgliederladen 40km) stießen wir ganz zufällig durch die Entdeckung einer wunderbar duftenden Deocreme im eigenen Badschrank … Seither finden Naturseifen und Deocremes mit unterschiedlichsten Düften regen Anklang bei unseren Mitgliedern und nach und nach wächst unser Waldfussel-Sortiment.

Seit vielen Jahren stellt Dietlind Meyhöfer aus Darmstadt unter dem Namen Waldfussel Naturkosmetik in echter Handarbeit und Bioqualität her. So entstehen handgesiedete Seifen, Deocremes, Badezusätze, Körperöle etc. aus wenigen natürlichen Inhaltsstoffen und unter komplettem Verzicht auf synthetische Parfümöle, Konservierungsstoffe, Nanomaterialien und Erdölprodukte (z.B. Silikone, Paraffine).

www.waldfussel.de